Messeteilnahmen / E-world 2014
Benutzername:


Passwort:


E-world 2014

 

AIR fördert Wissenstransfer zwischen Energiesektor und Geoinformationswirtschaft -
Verband stellt auf der E-world 2014 Studie zum Einsatz von GeoIT vor.

 

 

 

Der nordrhein-westfälische Anwenderverband für integrierte Rauminformationen und Technologien (AIR e.V.) präsentiert sich auch in diesem Jahr wieder auf der E-world energy&water in Essen und informiert auf dem NRW-Gemeinschaftsstand umfassend über die gewinnbringenden Einsatz- möglichkeiten von Geoinformationen und -technologien in der Energiewirtschaft. Die Megatrends der Energiebranche stehen im Mittelpunkt der 14. E-world energy&water. Vom 11. bis 13. Februar präsentiert die europäische Leitmesse innovative Produkte und Dienstleistungen aus unterschied- lichsten Bereichen von Stromerzeugung bis smart energy. Dass für nahezu alle Prozesse die Geo- informationswirtschaft als unverzichtbar gilt, zeigt in diesem Jahr der AIR e.V. am NRW- Gemeinschaftsstand in Halle 3, Stand 3-370. Denn GeoIT ermittelt beispielsweise ungenutzte Wind-, Sonnen oder Biomassepotenziale und wirkt auf diesem Wege einer Energiekosten- steigerung entgegen. Intelligente, auf Geodaten gestützte Netzsteuerungen vermeiden die unnötige Drosselung von Photovoltaik- oder Windkraftanlagen und sorgen für die vollständige Ausschöpfung der erneuerbaren Energien.


Der AIR e.V. belegt die Geo-Relevanz auf der E-world mit der Vorstellung der Studie „Geoinformation in der Energiewirtschaft“. Auf über 90 Seiten finden sich zahlreiche Beispiele aus der Praxis und neuste Forschungsansätze um den Einsatz von GeoIT im Energiesektor. Gemeinsam mit dem Projektpartner EFTAS GmbH aus Münster fördert der AIR im Rahmen des Projekts geonet 2.0 den Technologie- und Wissenstransfer zwischen dem Energiesektor und der Geoinformationswirtschaft, große Energieunternehmen wie RWE oder Thyssengas unterstützen den Verband seit Jahren bei Veranstaltungen und Fachgruppenarbeit.


Auf der diesjährigen E-world diskutieren Geoinformatik-Experten mit dem Fachpublikum innovative Ideen und neuste Entwicklungsansätze, auch Best-Practice-Lösungen der Vereinsmitglieder werden vorgestellt. So zeigt z.B. die Machbarkeitsuntersuchung „BiomassMon“ wie Biomasse-Ressourcen für erneuerbare Energien durch fernerkundungsbasierte Erdbeobachtung erschlossen werden können. Diese und weitere interessante Projekte erwarten den Fachbesucher beim AIR e.V. in Halle 3, Stand 3-370.

 

 

Kontakt: Olaf Büscher, EFTAS GmbH


 
 
© 2017 AIR-Verband e.V.
 Kontakt |  Datenschutz |  Impressum |