Messeteilnahmen / Intergeo 2013
Benutzername:


Passwort:


Intergeo 2013

 

 

 

 

GeoIT als Querschnittstechnologie in den Anwenderprozessen

Vielgefragte NRW-Expertise auf Branchentreff INTERGEO

 

 

 

 NRW, 29. Oktober 2013. Die GeoIT-Dienstleister EFTAS, Hansa Luftbild, NLU und Moskito blicken auf drei erfolgreiche INTERGEO-Tage in Essen zurück. Bei den Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen standen GeoIT-Lösungen um gesellschaftliche Themen, insbesondere die Energiewende, im Fokus. Am großen Gemeinschaftsstand wurden entsprechend des diesjährigen Messetrends vollständige Wertschöpfungsketten von der Datenerfassung bis hin zu Branchenlösungen gezeigt.

 

Mehr als 16.000 Fachbesucher informierten sich auf der Fachmesse INTERGEO über Innovationen um Geo-Technologien bei über 500 internationalen Ausstellern. Am Partnerstand der EFTAS Fernerkundung Technologietransfer und Hansa Luftbild aus Münster, Moskito GIS aus Dortmund und der NLU Projektgesellschaft aus Bösensell waren alle Segmente der INTERGEO von Fernerkundung und Photogrammetrie bis hin zu vollständigen GeoIT-Anwendungen zu finden. Am neuen Touchscreen-Infopoint wurden komfortable Tourismusportale der Firma EFTAS vorgeführt, große Nachfrage gab es auch bei den Komponenten zur Erstellung der amtlichen Basiskarte – derzeit für die Kommunen in NRW ein relevantes Thema. Das Münsteraner Unternehmen nutzte das Zusammentreffen der Branche, um am ersten Messeabend mit Kunden und Partnern das 25-jährige Bestehen im großen Saal der Essener Philharmonie zu feiern.

 

Auch die vor 90 Jahren gegründete Hansa Luftbild AG beging ein Jubiläum und präsentierte neben Fernerkundungstechnologien auch vollständige Branchenlösungen für die Energiewirtschaft und für Kommunen.  An den Arbeitsplätzen der Moskito GIS verfolgten zahlreiche Interessenten die neuen Möglichkeiten des gleichnamigen Geographischen Informationssystems, das unter anderem die Einbindung von privaten Strom-Einspeisern unterstützt. Die NLU-Projektgesellschaft aus dem Münsterland präsentierte ergänzende Dienstleistungen in Richtung Vor-Ort-Kartierungen und Beratung für die Themenfelder Natur und Umwelt.

 

Der Leitsatz „GeoIT aus NRW“ wurde auch am Arbeitsplatz des Ziel2.NRW-Netzwerkprojekts „geonet 2.0“, das derzeit vom AIR e.V. koordiniert wird, diskutiert. Vorgestellt wurden eine erste Studie zum Einsatz von Geoinformationen und –technologien in der Energiewirtschaft sowie Szenarien für die Optimierung von raumbezogenen Prozessen in der chemischen Industrie. In zahlreichen Gesprächen wurden innovative Ansätze diskutiert, wie existierende Geo-Technologien in operative Gesamtsysteme oder Prozesse integriert werden können. Im Rahmen des Entwicklungsprojekts „geonet 2.0“ wird die NRW-Kompetenz im Bereich GeoIT auf Fachmessen präsentiert und das Netzwerk erweitert.  

 

 

Weitere Informationen zu den Ausstellern finden sich unter www.eftas.com, www.hansaluftbild.dewww.nlu-services.de und www.moskito-gis.de sowie für das Projekt geonet 2.0 unter www.air-verband.de/geonet/geonet-20.html


 
 
© 2017 AIR-Verband e.V.
 Kontakt |  Datenschutz |  Impressum |